Seminarwochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzung ab 40 Jahre

Eine Hirnverletzung ist ein kritisches Lebensereignis. Von einem Tag auf den anderen verändert sich das Leben auf dramatische Art und Weise, sodass bisherige Bewältigungsstrategien versagen. Mit einer Hirnverletzung treten zahlreiche Symptome auf die eine berufliche, soziale und materielle Partizipation in unserer Gesellschaft erschweren.

Spezielle Angebote zur langfristigen psychosozialen Unterstützung wie sie beispielsweise durch Selbsthilfegruppen angeboten werden sind für Menschen mit einer Schädelhirnverletzung nur in wenigen Regionen vorhanden. Dies verstärkt die bereits schon erhöhte Gefahr einer sozialen Isolation. Die Situation bringt für Sie als Betroffener und Ihre Bezugspersonen große Probleme mit sich. Alle Beteiligten müssen bisherige Lebensziele neu formulieren und benötigen dabei Unterstützung.

Wie geht man mit den schweren Folgen um, die das gesamte Lebenskonzept beeinflussen? Wie kommen andere mit der Krankheit zurecht? An wen kann ich mich wenden? Fragen, die sie beschäftigen, diskutieren und beantwortet haben möchten.

Dieses Seminarwochenende ist für Frauen und Männer mit Schädelhirnverletzungen im Alter ab 40 Jahre konzipiert. Betroffene dieser Altersgruppe leben zumeist in langjährigen Partnerschaften und haben eigene Kinder. Viele blicken auf eine berufliche Karriere zurück. Eine Hirnverletzung in diesem Lebensabschnitt wirft andere Probleme und Fragen im Bereich der Krankheits- und Lebensbewältigung auf als bei jungen Betroffenen.

Unterstützt von erfahrenen Neuropsychologen, Therapeuten und Neurologen erhalten die Teilnehmenden in Workshops und Gesprächskreisen professionelle Hilfestellung in einem auf ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmten Rahmen.

 

Die aktuellen Seminartermine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht.

Bei allen Fragen zum Seminar steht Ihnen unser Beratungsteam gerne zur Verfügung.