Erlebniswochenende für schädelhirnverletzte Menschen unter 40 Jahre

Eine Hirnverletzung ist ein kritisches Lebensereignis. Von einem Tag auf den anderen verändert sich das Leben auf dramatische Art und Weise, sodass bisherige Bewältigungsstrategien versagen. Mit einer Hirnverletzung treten zahlreiche Symptome auf die eine berufliche, soziale und materielle Partizipation in unserer Gesellschaft erschweren.

Spezielle Angebote zur langfristigen psychosozialen Unterstützung wie sie beispielsweise durch Selbsthilfegruppen angeboten werden sind für Menschen mit einer Schädelhirnverletzung nur in wenigen Regionen vorhanden. Dies verstärkt die bereits schon erhöhte Gefahr einer sozialen Isolation. Die Situation bringt für Sie als Betroffener und Ihre Bezugspersonen große Probleme mit sich. Alle Beteiligten müssen bisherige Lebensziele neu formulieren und benötigen dabei Unterstützung.

Wie geht man mit den schweren Folgen um, die das gesamte Lebenskonzept beeinflussen? Wie kommen andere mit der Krankheit zurecht? An wen kann ich mich wenden? Fragen, die sie beschäftigen, diskutieren und beantwortet haben möchten.

Unser Seminar für junge Schädelhirnverletzte ist für die Altersgruppe von 18 - 39 Jahre konzipiert. Es bietet bei der Bewältigung der Alltagsprobleme eine Hilfestellung und Unterstützung. An den Seminarwochenende nutzen wir die Gelegenheit um persönliche Fragestellungen zur beruflichen Orientierung, den Umgang mit eigenen Ängsten und Aspekte zur Gesundheitsförderung aufzugreifen. Vielfältige Sportangebote und der Besuch kultureller Veranstaltungen soll zudem Raum bieten, um sich näher kennen zu lernen und gemeinsam Spaß zu haben.

Highlights der letzten Veranstaltungen waren z.B. der gemeinsame Besuch des Open-Air-Festivals Rheinkultur in Bonn. An einem anderen Seminarwochenende besuchten wir mit den Teilnehmern einen Hochseilgarten mit behindertengerechten Stationen. Was zunächst für die Teilnehmer nicht umsetzbar erschien, wurde im Team möglich. Durch den positiven Teamgeist, Begeisterung und Engagement wurden sogar für Rollstuhlfahrer bisher vorhandene Barrieren bezwingbar. Eine wunderbare positive Selbsterfahrung für alle Beteiligten. In Workshops zu den Themen "Wie gehe ich mit meinen Ängsten, meiner Antriebslosigkeit und Müdigkeit um", und "Leben in eine Beziehung" konnten die Teilnehmer sich intensiv austauschen und beraten. Auch der schwierige Weg des Wiedereinstiegs in das Berufsleben wurde thematisiert.

 

Die aktuellen Seminartermine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht.

Bei allen Fragen zum Seminar steht Ihnen unser Beratungsteam gerne zur Verfügung.