Save your head

Die Unfallzahlen von Kindern und Jugendlichen im Verkehr sind erschreckend: 2013 verunglückten in Deutschland 46.244 Kinder und Jugendliche, 147 starben.

In Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis verunglückten im gleichen Zeitraum 424 Kinder unter 18 Jahren. Derzeit findet Verkehrserziehung fast ausschließlich in Grundschulen statt. Weiterführende Schulen greifen das Thema nur selten auf. Dort hängt es von einzelnen, engagierten Lehrkräften ab, ob Schüler/innen weiter für das Thema Verkehrssicherheit sensibilisiert werden. 

„Save your head“ ist ein Schulwettbewerb der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung mit dem Bonner Unternehmen DER THÜNKER Business Center.

Ziel ist die Förderung der Rad-Verkehrserziehung bei Kindern und Jugendlichen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit dem Schwerpunkt ‚Kopfschutz‘. Weiterführende Schulen aus der Region sollen angeregt werden, Konzepte zur Verkehrserziehung zu entwickeln, ein geplantes Projekt umzusetzen oder ein bestehendes auszubauen und damit am Wettbewerb teilzunehmen.

Die Fahrrad-AG der Johannes-Rau-Schule in Bonn Bad Godesberg

An der Johannes-Rau-Schule in Bad Godesberg gehört ein solches Projekt bereits zum Schulalltag.

Mit einem praxisnahen Vier-Säulen-Modell werden die Schülerinnen und Schüler umfassend informiert und geschult. Dadurch wird das sicherheitsbewusste Verhalten trainiert. Ein Schwerpunkt des Projektes ist die Fahrrad-AG mit schuleigenen Fährrädern. Die dazu gehörigen Fahrradhelme erhielt die Johannes-Rau-Schule von den Initiatoren des Save-your-head-Wettbewerbs.