Pressemitteilung

Fußball ist gelebte Inklusion

Übungseinheit beim Fußballseminar für schädelhirnverletzte Menschen.

Zum sechsten Mal: ZNS – Hannelore Kohl Stiftung und DFB-Stiftung Sepp Herberger veranstalteten ein Fußballwochenende für hirnverletzte Menschen

„Geht es um den sportlichen Ehrgeiz und den Spaß an Bewegung, sind unsere Teilnehmer genau wie nichtbehinderte Sportler einzuschätzen“, ist sich Carsten Freitag, stellvertretender Geschäftsführer der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung sicher. Kein Wunder, denn Fußball ist auch bei Menschen mit Handicap eine der beliebtesten Sportarten. „Was sie aber brauchen, ist ein Umfeld, das Rücksicht auf ihre veränderten Fähigkeiten nimmt“. Denn die Folgen einer Hirnverletzung können vielfältig sein. Neben sichtbaren Einschränkungen wie Lähmungen sind es vor allem kognitive Beeinträchtigungen, wie Konzentrations- oder Sprachschwierigkeiten, mit denen die Unfallopfer weiterleben müssen.

Das auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Umfeld finden sie bei den Fußballseminaren der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. 32 sportbegeisterte Teilnehmer aus ganz Deutschland trafen sich am vergangenen Wochenende in der Landessportschule Bad Blankenburg. Sie nahmen an intensiven Übungseinheiten mit Fußballtrainer Michael Pfannkuch teil. „Wichtig ist uns, dass alle die Chance haben, wieder aktiv Fußball zu spielen. Sie lernen so, ihr aktuelles Leistungsniveau zu erkennen und zu akzeptieren“, erläutert Carsten Freitag.

Von Beginn an unterstützt die Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes die Gestaltung und Finanzierung des Fußball-Wochenendes. Mit ihrer Inklusionsinitiative bemüht sich die Stiftung zudem darum, dass die Seminarteilnehmer künftig in Wohnortnähe in einem Fußballverein aktiv sein können. Dazu finanziert die DFB-Stiftung „Beauftragte für Fragen des Behindertenfußballs“ in allen 21 DFB-Landesverbänden, die spezifische Ansprechpartner für Menschen mit Handicap sind. Die Inklusionsbeauftragten beraten unter anderem Fußballvereine, initiieren Partnerschaften oder unterstützen konkrete inklusive Projekte vor Ort.

 

Hintergrund: ZNS – Hannelore Kohl Stiftung

Die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems wurde 1983 von Hannelore Kohl gegründet. Die gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn hilft hirnverletzten Unfallopfern und ihren Angehörigen. Sie fördert wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Neuro- und Pflegewissenschaften und engagiert sich im Bereich Unfallprävention. Bisher konnten durch Spenden in Höhe von rund 30 Millionen Euro über 675 Projekte an Kliniken, Institutionen und Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland finanziert werden.

In Deutschland erleiden pro Jahr 270.000 Menschen eine unfallbedingte Schädelhirnverletzung. Etwa zehn Prozent von ihnen müssen mit schweren und schwersten Einschränkungen weiterleben. Heute sind rund 800.000 Menschen auf fortwährende Unterstützung durch ihre Angehörigen oder Pflegekräfte angewiesen. Damit liegt die Zahl der indirekt Betroffenen bei rund 2,5 Millionen Menschen – denn betroffen ist immer die ganze Familie. Diesen Menschen zu helfen, ist Aufgabe der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung.

 

Kontakt
ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Carsten Freitag
Rochusstraße 24, 53123 Bonn
Telefon: 0228 97845-0
E-Mail: presse@hannelore-kohl-stiftung.de

 

Download Foto
Übungseinheit beim Fußballseminar für schädelhirnverletzte Menschen
© ZNS - Hannelore Kohl Stiftung, Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

 

Veranstaltungstipp

Am 22.09.2017 findet auf Initiative der deutschen Neurologen-Fußball-Nationalmannschaft mit Unterstützung von RB Leipzig das dritte Benefizturnier-Fußballturnier anlässlich des 90. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Neurologie statt.

Durch die Teilnahme der CP-Fußball-Nationalmannschaft betroffener Menschen mit einer Cerebralparese (Halbseitenlähmung) werden dort ehemalige Patienten gegen Vertreter der behandelnden Ärzte auf dem Fußballfeld gegeneinander antreten.

Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Walter Eschweiler hat bereits zugesagt, das Eröffnungsspiel zu pfeifen. Das Turnier findet auf der Platzanlage des FC Leipzig 07, Gontardweg 2, 04357 Leipzig statt. Mannschaften, die sich an dem Turnier beteiligen möchten sind herzlich eingeladen!