Pressemitteilung

Benefiz-Fußballturnier der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung

 

Polizeimannschaft des Polizeipräsidium Mannheim siegreich – alle Spieler hatten Spaß und haben Lust auf Fortsetzung

Das Heimspiel und großer sportlicher Einsatz brachten der Polizeimannschaft des Polizeipräsidiums Mannheim Glück. Sie wurde am Freitagabend Siegerin des Benefiz-Fußballturniers, zu dem die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung auf das Gelände des Polizei-SV in Mannheim eingeladen hatte. Auf dem zweiten Platz landete ein Team des FSV Deutsche Neurologen 1997 e. V., Dritte wurde die Privatmannschaft SV Harmonia Waldhof Mannheim. Aber auch die Nichtplatzierten hatten einen Gewinn vom Turnier, betonte Jonas Becht, Teammanager der deutschen Fußballnationalmannschaft des DBS für Menschen mit einer Zerebralparese: „Toll war’s! Und uns tut es trainingsmäßig richtig gut, gegen so starke Mannschaften anzutreten.“

Jeder im Team der CP-Fußballnationalmannschaft hat eine zerebrale Bewegungsstörung (englisch Cerebral Palsy) verursacht durch eine Schädigung des Gehirns, aber trotzdem den Ehrgeiz, im Fußball immer besser zu werden. Veranstaltungen wie das 2. Fußball-Benefizturnier und spezielle Fußball-Wochenenden für Schädelhirnverletzte, beide von der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung veranstaltet, helfen dabei. So ein Turnier begeistert Sportler mit und ohne Handicap gleichermaßen, zeigte sich jetzt bei Kaiserwetter in Mannheim. Der FSV Deutsche Neurologen 1997 e. V. trat mit gleich zwei Mannschaften an – die Spiele flankierten den 89. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), der zeitgleich in Mannheim lief. Mannschaft Nummer sechs stellte die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. Der Eintritt war frei. Spenden in Höhe von 3.150 Euro fließen in die Unfallprävention und Rehabilitation schädelhirnverletzter Menschen.

Gregor König – Chefsprecher von RTL, Ring-Announcer auf allen internationalen hochkarätigen Boxwettkämpfen und Stimme der Formel 1 – engagierte sich in Mannheim ehrenamtlich als Stadionsprecher. „Ein schönes Turnier, bei dem Sportlichkeit, Fairness und das Miteinander im Vordergrund standen“, lobte er. Was Sportlern und Zuschauern so viel Spaß macht, verdient eine Fortsetzung, zeigten alle sich einig. Somit haben die Planungen für das 3. Benefiz-Fußballturnier von und mit der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung begonnen – im Rahmen der DGN-Jahrestagung im September 2017 in Leipzig. Und Schiedsrichterlegende Walter Eschweiler nannte es eine Ehrensache, auch beim nächsten Mal wieder das Eröffnungsspiel anzupfeifen.

 

Fotomaterial zum Download:
Die Siegerehrung am Abend des 23. September auf dem Gelände des Polizei-SV in Mannheim (© ZNS - Hannelore Kohl Stiftung)

 

Die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems mit Sitz in Bonn wurde 1983 von Frau Dr. med. h.c. Hannelore Kohl ins Leben gerufen. Die Stiftung unterhält einen Beratungs- und Informationsdienst für Schädelhirnverletzte und deren Angehörige, unterstützt bei der Suche nach geeigneten Rehabilitationseinrichtungen und fördert die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Neurologischen Rehabilitation. Sie engagiert sich in der Präventionsarbeit für Unfallverhütung. Bis heute konnten rund 30 Mio. Euro aus Spendenmitteln für über 675 Projekte an Kliniken, Institutionen und Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland weitergegeben werden. Jedes Jahr erleiden rund 270.000 Menschen Schädelhirntraumen, knapp die Hälfte von ihnen ist jünger als 25 Jahre. Dank der medizinischen Fortschritte kann vielen von ihnen geholfen werden.

 

Spendenkonto 3000 3800
Sparkasse KölnBonn BLZ 370 501 98
IBAN: DE31 3705 0198 0030 0038 00
SWIFT-BIC: COLSDE33

www.hannelore-kohl-stiftung.de

 

Kontakt für Rückfragen:
ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Helga Lüngen
Rochusstraße 24
53123 Bonn
Telefon: 0228 97845-0
Telefax: 0228 97845-55
E-Mail: presse@hannelore-kohl-stiftung.de