Veranstaltungsinformation

17.-18.11.2017: Qualifizierung in der Selbsthilfe, Bonn

FORTBILDUNGSANGEBOT
Aufbau einer Selbsthilfegruppe für Angehörige / Betroffene mit erworbener Hirnschädigung

Viele Angehörige und auch Betroffene suchen neben der medizinisch-therapeutischen Unterstützung auch Hilfe oder Begleitung durch "Nicht-Fachleute", die aber durch die eigene Betroffenheit in ihrer Lebenssituation zu "lebensechten" Experten geworden sind. Diese findet man am leichtesten in einer örtlich angesiedelten Selbsthilfegruppe. Häufig ist es auch sinnvoll selbst eine Gruppe ins Leben zu rufen und die privaten "Experten" eigeninitiativ "ins Boot zu holen".

Für die Gründung einer Selbsthilfegruppe spricht:

  • Sich verstanden fühlen - ohne viele Worte, ohne Ratschläge, denn durch die eigene Lebenssituation versteht jeder, wovon Sie sprechen.
  • Nicht mehr mit dem eigenen Schicksal allein sein - es gibt auch noch andere Menschen mit ähnlichen Problemen. Der Kontakt und die Gemeinschaft mit Gleichbetroffenen ist eine wirksame Hilfe gegen Einsamkeit und Ausgrenzung.
  • Das eigene Selbstbewusstsein wird gestärkt durch die Erfahrung (eigene und Fremderfahrung), dass Sie selbst etwas tun können und ihrem Problem nicht hilflos ausgeliefert sind.

Durch die Mitglieder der Selbsthilfegruppe erhalten Sie praktische Lebenshilfe. Der Austausch von Erfahrungen, Informationen, Tipps und Tricks kann helfen, den Alltag trotz sozialer, seelischer oder körperlicher Probleme besser zu bewältigen.

Wenn Sie daran interessiert sind als Angehöriger oder Betroffener eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen, dann laden wir Sie zu unserem Fortbildungsangebot "Aufbau einer Selbsthilfegruppe" ein.

Alle Teilnehmer erhalten ein Starterpaket als Hilfe für dem Aufbau einer Selbsthilfegruppe. Dieses enthält eine Übersicht der wichtigsten Schritte für den Aufbau, die Vorlage für einen Flyer, Informationen darüber, wo Fördermittel beantragt werden können und weitere hilfreiche Informationen.

Datum und Ort

17. - 18.11.2017 in Bonn

Eine schnelle Anmeldung ist vorteilhaft, da die Zahl der Seminarplätze begrenzt ist.

Kosten

Die Seminarteilnahme ist kostenfrei.

Lediglich die Kosten der Anreise und - wenn notwendig - eine Gebühr in Höhe von 130 Euro für Ihre Assistenz und die Kosten der Anreise tragen Sie selbst

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Details zum Veranstaltungsort. Sollten Sie verhindert sein, bitten wir Sie um rechtzeitige Stornierung.

 

Seminarinhalte

Erfahrungsaustausch sowie Workshops zu den Themen

WS 1: Grundlagen zur Gründung einer Selbsthilfegruppe

  • Rechtliche Grundlagen
  • Ansprüche an Kostenträger
  • Finanzierung der Selbsthilfegruppe

WS 2: Die Rolle / Funktion der Gruppenleitung einnehmen

  • Selbstreflexion
  • Klärung der eigenen Motivation
  • Erreichbarkeit
  • Belastbarkeit

WS 3: Moderation einer Gruppe

  • Typische Rollen in einer Gruppe
  • Verteilen von Aufgaben / Funktionen
  • Struktur der Gruppentreffen
  • Gruppenkommunikation
  • Umgang mit Konflikten

WS 4: Gruppenangebote entwickeln

  • Art der Gruppenarbeit
  • Gruppenphasen (Orientierung, Klärung, Stabilisierung, Arbeit)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Flyer, Homepage etc.)

 

Seminarablauf

 

Freitag, 17.11.2017
09:30 UhrBegrüßung
10:00 - 13:00 UhrWorkshops
13:00 - 15:00 UhrMittagessen und Pause
15:00 - 18:00 UhrWorkshops
18:00 - 20:00 UhrAbendessen
20:00 UhrGemeinsamer Abendausklang
Samstag, 18.11.2017
08:00 UhrFrühstück
09:00 - 12:00 UhrWorkshops
12:00 - 14:00 UhrMittagessen und Pause
14:00 - 17:00 UhrWorkshops
17:00 - 17:30 UhrVerabschiedung

Organisatorische Hinweise

Sie können sich jetzt direkt online (zum Anmeldeformlar) oder uns Ihre Anmeldung per Post oder Fax senden (Download Seminarflyer).

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an unser Beratungsteam.