Pressemitteilung

Mallorquinische Schatzkiste mit großzügiger Spende

Eine besondere Überraschung hielten die Teilnehmer des diesjährigen Mallorca-Trainingscamps der Bonner Firma gieSom.com GbR am Abschiedsabend für die beiden Veranstalter, Günter Gies und Joachim Sommershof, bereit. Mit den Worten „Wir möchten etwas zurückgeben!“ überreichten sie den Organisatoren 500 Euro, die einem guten Zweck ihrer Wahl zugutekommen sollten. Die Entscheidung der beiden Ausdauersportler, die hauptberuflich bei der Polizei Bonn arbeiten und in ihrer Freizeit Sportevents organisieren, fiel auf die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung.

„Uns hat die Geste und großartige Aktion unserer Teilnehmer sehr berührt“, erzählte Günter Gies bei seinem Besuch in der ZNS-Geschäftsstelle. „Unter uns war selbstverständlich der schwere Unfall von Capdepera, bei dem eine Autofahrerin in eine Radgruppe fuhr, Thema. Denn der Unfall ereignete sich nur wenige Tage vor dem Start des Trainingscamps. Zugleich haben aber alle die intensiven Trainingstage auf Mallorca genossen, sich in der Gruppe wohl gefühlt und wertgeschätzt, wie wir das Trainingscamp organisiert haben. Dass diese Wertschätzung zum Anlass wurde, eine großzügige Spende als `Dankeschön´ an uns zu überreichen, ist für uns eine unglaubliche Freude.“

Schnell entschieden sich die beiden Veranstalter, mit der Spende die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung zu unterstützen: „Der Nachdruck, mit dem sich die Stiftung seit vielen Jahren für schädelhirnverletzte Unfallopfer und für das Helmtragen beim Radfahren einsetzt, ist für uns jede Unterstützung wert“, sagte Joachim Sommershof bei seinem Besuch in der Geschäftsstelle, „deshalb reichen wir die Spende sehr gerne hierhin weiter.“

Herzlich bedankte sich ZNS-Geschäftsführerin Helga Lüngen bei Günter Gies, Joachim Sommershof und den Teilnehmern des Trainingscamps: „Es berührt mich sehr, wenn Menschen an uns spenden, die wir mit unseren Themen überzeugen können. Menschen, die nicht vergessen, dass ein Unfall jeden von uns jederzeit treffen kann. Und die damit sicherstellen, dass wir die Hilfeangebote für hirnverletzte Unfallopfer auch in Zukunft anbieten können. Vielen, vielen Dank!“

Foto: Günter Gies (links) und Joachim Sommershof mit ZNS-Geschäftsführerin Helga Lüngen
© ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

 

Kontakt

ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Andrea Mährle
Rochusstr. 24
53123 Bonn
Tel. 0228 97845-0
E-Mail: presse@hannelore-kohl-stiftung.de

gieSom.com GbR
Günter Gies und Joachim Sommershof
Röckumstr. 132
53121 Bonn
Tel. 0228 7076901
E-Mail: info@giesom.com